+++ 31.10. Halloween+++ Neues Angebot des Oberlausitz Rangers - WWF Artenschutzkoffer +++ Zooschule +++ Ausleihe des Spieleanhängers +++ Kindergeburtstag im Tierpark +++ Führungen durch den Tierpark +++ Buchung des Grünen Klassenzimmers +++ Naturerlebnisse der Extraklasse +++

Der Tier- und Kulturpark Bischofswerda wird 60 Jahre

Liebe Besucher des Tier- und Kulturparks Bischofswerda,

am 31. August 1957, 15 Uhr öffnete der Tierpark Bischofswerda erstmalig die Tore für Besucher.

Mit Enthusiasmus hat es angefangen, als die Aquarianer und Rassegeflügelzüchter ihre Tiere für Besucher dauerhaft zur Schau stellten. Nach und nach kamen weitere Tiere hinzu, es wurde gebaut und gestaltet, sodass sich der ehemalige Hustegarten, ein historisches Gartendenkmal, in einen liebevoll gepflegten Tierpark verwandelte. Das Engagement vieler Bürger spiegelt sich in dieser Anlage bis heute wider.

Erst im Juli 2001 gab es eine entscheidende Wende. Die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e. V. übernimmt die Trägerschaft für den Tierpark und gibt dem Park eine neue Richtung vor. Das neue Entwicklungskonzept ist eine Herausforderung und Chance zugleich. Fünf hauptamtlich Beschäftigte und ca. zehn Menschen mit Behinderung haben im Tierpark einen Arbeitsplatz gefunden, der abwechslungsreich, herausfordernd und schön zugleich ist.

Jeder Mitarbeiter der hier arbeitet ist besonders und einzigartig und trägt dazu bei, dass die vielfältigen Aufgaben gemeistert werden.

Heute ist der Tier- und Kulturpark Bischofswerda für ca. 68.000 Besucher und Gäste der Stadt eine beliebte Freizeit- und Erholungseinrichtung. Viele Anlagen wurden umgebaut und Projekte und Veranstaltungen laden zum längeren Verweilen ein. Dabei kann man viel Wissenswertes über die hier lebenden 200 Tiere in 60 Arten erfahren. Viel Wert legt man heute auf den engen Tier- Kontakt, der die Sinne bei großen und kleinen Besuchern anregen soll. Ob in der Zooschule, mit den Alpakas auf Trekkingtour oder bei einer besonderen Tierparkführung mit Tiererlebnissen – das bärenstarke Konzept ist einmalig in Deutschland.

Mit Braunbär, Waschbär, Nasenbär und Bärenmakak kann man seltene und bekannte Arten sehen sowie mit Haustieren in engen Kontakt treten. Das Zusammenspiel der Arten und die Verbindung zum Thema „Bär“ lassen Fragen offen, die nur bei einer Tierparkführung eindeutig geklärt werden können.

Wir wünschen Ihnen einen schönen und spannenden Tierparkbesuch und bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Einrichtung.

Ihre Silvia Berger

Leiterin des Tier- und Kulturparks Bischofswerda