+++ 18.07. Kindererlebnistour+++ 25.07. Kaffeeklatsch+++ Neues Angebot des Oberlausitz Rangers - WWF Artenschutzkoffer +++ Zooschule +++ Ausleihe des Spieleanhängers +++ Kindergeburtstag im Tierpark +++ Führungen durch den Tierpark +++ Buchung des Grünen Klassenzimmers +++ Naturerlebnisse der Extraklasse +++

Glückliche Ponys

Der Tierpark trifft eine schwere Entscheidung

Der Tier- und Kulturpark Bischofswerda veranstaltete am 31.Oktober 2015 seine große Halloween-Party mit 1488 Besuchern. Der Park war voller Leben und dicht an dicht drängten sich die Menschen zur Feuershow. Ein langer Lampionumzug begleitete die Ponys auf ihren letzten Rundgang durch den Tierpark. Es war ein Abschied von Hengst Seppel und Stute Peggy, die ca. 20 Jahren im Tierpark gelebt haben. Für die Tierparkmitarbeiter war es ein trauriger Tag.

Am 1. November 2015 traten die beiden Ponys ihre Fahrt ins neue Zuhause an. Sie leben jetzt auf einen etwa 200 Jahre alten Bauernhof in Schönfeld, Ortsteil Böhla bei Ortrand. Die Tiere sind heute glücklich, wie das Foto zeigt. Peggy und Seppel leben in Gesellschaft von drei Kleinpferden auf einer großen Koppel mit Offenstall. Auf dem Hof der Familie Reinhold kümmert sich die ganze Familie um die hier lebenden Tiere – mit sehr viel Pferdeerfahrung. Tierparkleiterin Silvia Berger sagt: „Auch solche Entscheidungen gehören im Zoo dazu - mit freiwilligen Helfern haben wir uns in den letzten zwei Jahren sehr bemüht, die Tiere angemessen zu bewegen und mit ihnen zu arbeiten. Leider haben verschiedene Gründe dazu geführt, dass der Einsatz nicht von Dauer war und die Tiere wieder einen traurigen Eindruck machten. Schön zu wissen, dass es den beiden Ponys jetzt besser geht.“ Stattdessen will man sich im Tierpark, in Trägerschaft der Lebenshilfe, im Jahr 2016 neuen Aufgaben widmen, die mit dem eigenen Personal zu bewältigen sind. Derzeit wird geprüft, ob man mit den ruhigen und umgänglichen Alpakas das Tierparkkonzept bereichern kann. Außerdem ist die Renovierung der Ponykoppel und der Fasanerie geplant, um moderne Tierunterkünfte zu schaffen. Bis zum 60-jährigen Jubiläum im Jahr 2017 hat der Tierpark nur ein Ziel:

„Sind die Tiere glücklich - dann sind es auch die Menschen um sie herum.“